Vorletzter Tag der FTM1 Exkursion. Heute: Thyssen Krupp.

Am heutigen Donnerstag war nach einer intensiven Leistung am gestrigen Abend ausschlafen angesagt. So war das Frühstück sehr wenig besucht.

Um 12.45 Uhr war dann pünktlichst Abfahrt nach Duisburg zu den Stahlwerken von Thyssen Krupp.

Dort angekommen, Schockmoment! Gut der Hälfte der Klasse wurde ihr Hang zur Beinfreiheit zum Verhängnis. Denn auf dem Gelände von Thyssen Krupp herrscht Langarm- und Langbeinpflicht. Diese kleine Unstimmigkeit konnte jedoch durch einen Besuch beim örtlichen Textilhändler behoben werden.

Nachden nun alle ordnungsgemäß gekleidet waren, ging es los mit der Kontrolle und der Ausgabe der Schutzausrüstung. Nach einem kurzen Sicherheitsfilm, schauten wir uns in einem 360 Gradkino ein Film über die Herstellung von Stahl an.

Anschließend ging es mit dem Bus los auf das 10 Quadratkilometer große Gelände. Vorbei an rießigen Erz- und Kohlehalden, steuerten wir die Hochöfen an, wo man leider nicht viel sehen konnte.

Daraufhin ging es weiter in das Stahlwerk, wo dem flüssige Roheisen Schwefel und Kohlenstoff entzogen wird und dann Legierungselementen zugegeben werden.

Vorbei am Brammenlager kamen wir dann zum gut 700m langen Walzwerk, wo aus den Brammen nach dem Erhitzen 3,5mm starkes Blech gewalzt wurde.

Nach gut 3 Stunden war die hochinteressante Führung zu Ende und wir traten den Heimweg an.

Nun freuen wir uns auf den letzten Abend in Düsseldorf!

Die 3 aus dem 6er Zimmer…..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s