Heute schreiben die, dies können und der Klosteinfresser ;-)).

Am heutigen Mittwoch Morgen brachen wir um 8:15 Uhr in Richtung Remscheid auf, um dort die Freiformschmiede Dirostahl zu besichtigen. Nach einer kurzen Einführung in die Firmengeschichte und einer Sicherheitsunterweisung teilten wir die Klasse in 2 Gruppen und begannen unsere Führungen in zwei verschiedene Richtungen.

Zu erst ging es zu den Dampfschmiedehämmern, welche Stahlblöcke bis zu 2500kg schmieden können.

Dort wird mit einem Manipulator der vierkant Stahlblock aus dem Ofen geholt und frei-Hand zu einem Lochrundrohling geschmiedet.

Danach ging es über Walzschmiedemaschinen, Härteöfen und Hochregallager in die erste CNC-Bearbeitungshalle. Hier werden die kleineren Schmiederohlinge mit Kränen in die Anlagen gehoben und auf Maß gefräst. Im Anschluss ging es auf einem hochbrisanten Fußweg über die Autobahn zu den anderen Fertigungshallen. In einer dieser Hallen steht eine riesige Schmiedepresse mit welcher bis zu 44000kg schwere Stahlblöcke geschmiedet werden können. Diese Presse zieht den Schmiedehammer über hydraulische Zylinder mit einer Kraft von ca. 400kN auf den Stahlrohling und formt aus einem rechteckigen Block eine Welle mit mehreren Absätzen und einer Länge von mehr als 10m.

Zum Schluss begaben wir uns in eine zweite CNC-Halle in welcher diese Wellen auf Maß mit sehr guter Oberfläche gedreht werden. Man kann getrost sagen, dass wir eine sehr informative und hoch interessante Führung erlebt haben.

Vermutlich wird der heutige Tag (wir fahren zum Bundesligaspiel der SGE) ein sehr feucht fröhliches Ende finden, aber das muss jeder selber heraus finden.

Prost!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s