Bericht Tag 5, zum Abschluss schreibt die Frauenquote

K^2 Klappe die 5. wir berichten…

Nach einem gediegenen Abend ließ der Gesundheitszustand einiger FTM1ler und auch der Aufsichtscrew am nächsten Morgen stark zu wünschen übrig.

Trotz allem konnten wir pünktlich um 8:30 aufbrechen.

Das heutige Ziel war der zweitgrößte Baumaschinenhersteller weltweit, auch genannt Komatsu!

Zielstrebig und ohne Umwege kamen wir dort an.

Nach einem kurzen Imagefilm und einer safety instruction ging es in Kleingruppen los.

Der Rundgang führte durch die drei Werkshallen in denen Fertigung, Montage und Logistik untergebracht sind.

Angefangen bei Dreh- und Fräsportalen an denen verschiedenste Einzelteile in verschiedenen Dimension gefertigt werden, über Schweißarbeiten und Hydraulikrohrbiegemaschinen bis zur Montage der „KLEINbaugruppen“ zur fertigen Montage.

Die gigantischen Dimensionen eines solchen Baggers waren sehr beeindruckend, welche man anhand einer einzigen Baggerschaufel oder eines Auslegers erkennen konnte.

Darin finden gut 36m^3 oder auch die komplette FTM1 platz.

Nach informativen 1,5h waren wir dann auch am Ende der Führung angekommen und treten nun die Heimreise ins schöne Taubertal an.

Wir hoffen auf eine angenehme Fahrt ohne Stau und womöglichem Zwischenstop bei Carglass!

Im Großen und ganzen kann man sagen, dass die Exkursion ins Ruhrgebiet eine feuchtfröhliche und lehrreiche Woche war!…und wenn wir nicht gestorben sind dann leben wir noch heute!🍺

K^2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s